CNC Kern

Der CNC Kern von ProCom

Das Gehirn unserer modernen Steuerungsplattform

Der CNC Kern ermöglicht Ihnen eine enge Integration und Einbindung von CAM-Software, Materialdatenbanken und Technologiepaketen.

Wir von ProCom denken technologie- und werkzeugspezifisch, sodass Sie speziell für Ihre Technologie die passenden Software-Lösungen erhalten.

Mit unserer Erfahrung und mit dem eigenen CNC Kern haben wir die Möglichkeit, Sonderanforderungen umzusetzen. Im Rahmen enger Entwicklungspartnerschaften mit unseren Kunden können wir unser Expertenwissen technologieübergreifend auch in Ihre Anwendungsfelder überführen.

Dass wir schneidtechnologiespezifische Algorithmen für die von uns unterstützen Anwendungsfälle kontinuierlich weiterentwickeln, zeichnet uns als Spezialisten der Steuerungsentwicklung aus.

Funktionen im Detail:

  • Interpolierte Bahnbearbeitung mit bis zu 16 Achsen
  • Verarbeitung von Splines, Nurbs, Kreisbögen etc.
  • 2,5-D-Konturbearbeitung zusätzliche Fasenkopfschnitte und Schwenkkopfkinematiken
  • Schnittfugenkompensation (Wert jederzeit änderbar, kurz vor der Ausführung möglich), ohne das Schneidprogramm nochmals anpassen zu müssen
  • Blending (technologieabhängig die bestmögliche Blendingstrategie)
  • Unser Kern ermöglicht die Steuerung zusätzlicher Geräte (z. B. Drucker, Bohrer).
  • Unterstützung mehrerer Schneidköpfe
  • Aufzeichnung relevanter Daten beim Schneidprozess und anschließende Analyse zur Optimierung der Schneidergebnisse und zur Fehleranalyse
  • NC/DIN-Programmierung nach ISO 66025, zusätzlich Verarbeitung von branchenübliche Sonderformate und DXF
  • Ruckbegrenzung zur Schonung der Maschinenmechanik und Optimierung der Durchsatzzeiten
  • Zeitoptimierte Bewegungsplanung (Lookahead)
  • Technologiepaket für Wasserstrahlschneiden, Laserschneiden, Plasmaschneiden und Messerschneiden
  • Kern ermöglicht Steuerung über externe Software (Remote-Schnittstelle)
  • Simulationsmodus (Simulation des Schneidprozesses auf einem Arbeitsvorbereitungsrechner)
  • Kalkulationsmodus (zur Kostenkalkulation und Planung der Maschinenressourcen)
  • Überwachung des Arbeitsraumes und der programmierten Schneiddaten, um Kollisionen zu verhindern